Südtiroler Schlutzkrapfen

Zutaten (für 4 Personen / 36 Stück)

Für den Teig: 

125 g Roggenmehl,
125 g Weizenmehl (+ Mehl zum Bestäuben),
1 Ei,
1 EL Öl,
4-6 EL lauwarmes Wasser,

Für die Füllung:

250 g Blattspinat (ersatzweise 200 g TK-Spinat),
Salz,
Pfeffer,
Muskat,
1 Bund Petersilie,
1 kleine Zwiebel,
100 g Butter,
100g Ricotta oder Frischkäse,
5 EL frisch geriebener gereifter Südtirloer Bergkäse

So wird´s gemacht:

SchlutzkrapfenAus den beiden Mehlsorten, dem Ei, 4-6 EL lauwarmem Wasser und Öl einen glatten, nicht zu festen Nudelteig kneten. Teig in Folie wickeln und 30 Min. ruhen lassen. Für die Füllung in einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen. Spinat verlesen, dabei dicke Stiele und welke Blätter entfernen. Spinatblätter waschen und im Salzwasser 2 Min. kochen lassen, abgießen, kalt abschrecken, abtropfen lassen. Spinat fest ausdrücken. Petersilie waschen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Zwiebel schälen, fein würfeln und in 2 EL Butter 5 Min. dünsten. Petersilie und Spinat 1 Min. mitdünsten. Alles mit Ricotta und 3 EL geriebenen Käse mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Nudelteig mit Mehl bestäuben und mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelholz auf der Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einer 8 cm großen runden Ausstechform oder einem Glas Kreise aus dem Teig ausstechen. Auf jedes Teigstück 1 TL Füllung geben. Am leichtesten lassen sich die „Schlutzer“ füllen, wenn Sie dafür einen Spritzbeutel mit großer Tülle verwenden. Teigränder mit wenig Wasser bestreichen, zusammenklappen und mit den Fingern die Ränder andrücken. In einem großen Topf Salzwasser aufkochen lassen. Schlutzkrapfen darin in ca. 5 Min. bissfest kochen lassen. Die restliche Butter in einer großen schweren Pfanne bräunen, Schlutzkrapfen mit einem Sieblöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und „abschmelzen“, d.h. in der braunen Butter schwenken. Schlutzkrapfen auf Teller verteilen und mit Käse bestreuen.

Tipp:
Selbst gemacht schmecken sie natürlich am besten, die für Südtirol so typischen Schlutzkrapfen. Am besten bereiten Sie gleich die doppelte oder dreifache Menge zu – die Teigtaschen mit der würzigen Füllung lassen sich ganz einfach einfrieren.

Füllungsvariante für eine Ziegenkäsefüllung: 250 g Ziegenfrischkäse mit 2 EL Sahne und 1 EL Olivenöl cremig rühren, 1 Bund fein geschnittenen Schnittlauch untermischen Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken

Drucken E-Mail

Wochenangebote

  • 1

WebCam

WebCam

Wetter im Passeiertal

 

Auszeichnung

 

  

Karte/Map

Newsletter abonnieren:

Bewertungen